Die Kirche des Heiligen Johannes

Die Kirche des Heiligen Johannes befindet sich auf dem Horn Planka, in unbewohnter Felsenlandschaft und ist ein geschütztes Sakralerbe. Sie wurde zu Ehren eines wundersamen Ereignisses gebaut, genau an dem Ort, nahe des Horns Planka, wo, der Legende nach, das Boot in dem sich der Heilige Johannes (Bischoff von Trogir 1062) zusammen mit dem König Koloman befand, Schiffbruch erlitten hat. Der Heilige Johannes von Trogir rettete all Matrosen und die gesamte Fracht indem er wundersam über das Meer schritt wobei nicht einmal seine Füße nass wurden. Die Kirche ist in Richtung Osten – Westen ausgelegt; im Grundriss ist die Form der Kirche rechteckig, mit einer halbkreisförmigen Apsis und vor der Apsis befindet sich ein einfacher Altar mit einer Säule. Die Kirche hat Merkmale der Gotik Stilrichtung, welche sich in der gebrochenen Form des Gewölbes offenbaren, während die massiven Bögen auf die romanische Tradition hinweisen und auf die noch ältere vorromanische Tradition weist die Aufteilung der Wände im Innenraum mit flachen Bögen zwischen den Lisenen hin. Die massive Form, die Wanddicke entsprechen den Gegebenheiten: obwohl die Kirche mehr als zehn Meter vom Meer entfernt ist, erreichen sie die Wellen dennoch, so dass sie den zerstörerischen Auswirkungen des Salzes ausgesetzt ist. Durch ihre Massivität und Rustikalität verschmilzt die Kirche mit den kargen Felsklippen.